Politikverständnis

Da der erste Freiburger Fotomarathon in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung stattfindet, liegen "politiknahe" Begriffe/Aufgaben nahe. Aber KEINE ANGST. Es ist KEINERLEI politische Vorkenntnis für die Teilnahme am Fotomarathon notwendig.

Wo fotgrafieren?

Solange ihr die Zeit im Auge behaltet, könnt ihr euch in der gesamten Stadt mit jedem Verkehrsmittel bewegen. Ortskundigen kann ein Fahrrad empfohlen werden, wenn ihr glaubt eins der Motive am besten an einem bestimmten Ort in Szene setzen zu können.

 

Was fotografieren?

Für die Umsetzung der einzelnen Themen gibt es keine Vorgaben, solange es bei EINEM Bild pro Aufgabe in der richtigen Reihenfolge bleibt. Grundsätzlich dürft ihr also (solange ihr die Persönlichkeitsrechte Dritter schützt) alles fotografieren.

Für die Bewertung sind folgende Punkte wichtig: Ist das Thema erkennbar? Wie kreativ erfolgte dessen Umsetzung? Und wie wurde das Foto technisch umgesetzt (unterbelichtet, überbelichtet, unscharf, etc.)?

 

Auch spielt es keine Rolle, wen ihr in den Fotomarathon mit einbezieht, welche Hilfsmittel ihr nutzen oder ob ihr gar Requisiten verwendet.

 

Eine kurze Anmerkung: Ja, uns ist klar, dass es auch andere Fotomarathonkonzepte gibt, bei denen zwar die Reihenfolge und die Gesamtanzahl eingehalten werden muss, es aber Löschlücken etc. geben darf. Wir haben uns aber - wie z.B. in Dresden - für die ultimativ-kreativ-stressige-Killer-Herausforderung entschieden. Sorry ;-) ! Aber wenn ihr DEN Marathon überlebt, dann kann euch nichts mehr abschrecken!

 

Das Wetter

Der Fotomarathon findet bei jedem Wetter statt.

Der Treffpunkt für Start, Mittagspause und Ziel ist IN (!) der Landeszentrale für politische Bildung. Die Bilder dürfen überall in der Stadt - also auch IN Gebäuden - geschossen werden.

 

We're sorry...

Aus organisatorischen Gründen - ja, es ist der ERSTE Fotomarathon - können wir zum momentanen Zeitpunkt keine analogen Kameras zulassen, da dies einen erheblichen Mehraufwand bedeuten würde. Aber helft uns doch bitte alle durch zahlreiche Teilnahme, dass der ERSTE Freiburger Fotomarathon der Start einer großen Erfolgsgeschichte ist (dann auch mehr Kategorien etc.!)

 

 

Money, money, money

Wie die meisten Fotomarathons ist auch dieser 100%ig nicht-kommerziell ausgerichtet. Wir versuchen durch Teilnehmerbeiträge und Sponsoring lediglich die Unkosten zu decken und eine reibungslose Veranstaltung zu gewährleisten.

In diesem Zusammenhang vielen Dank an die tolle Unterstützung durch die Landeszentrale für politische Bildung (v.a. Michael Wehner und Katharina Mutter)

 

..und sonst?

Ja, es ist wenig Zeit und anspruchsvoll, aber genau darin liegt ja der Reiz, oder nicht?

 

Also Mitmachen, Ausprobieren, Spaß haben!